Angebote für Schulklassen zur Ausstellung Fiction? better than Reality!


Die Ausstellung Fiction? Better than Reality!  präsentiert verschiedene Positionen der zeitgenössischen Kunst (vor allem Filme und Videoinstallationen) zum Spannungsfeld zwischen Realität und den Welten des Abweichenden, Unbekannten und Fremden. Anhand der Produktionen, die sich linearen Lesarten widersetzen, behandeln wir Erzählstrukturen und setzten uns mit unserer eigenen visuellen Kultur auseinander. Die künstlerischen Ansätze reichen von der surrealen Inszenierung bis hin zu spirituell-mystischen Handlungen. Es kann vorkommen, dass wir als Betrachtende uns direkt angesprochen fühlen.

 

Achtung Performance!                                                                                                                  

ab 12 Jahren

 

Gemeinsam untersuchen wir die verschiedenen Handlungen sowie Kommunikations- und Erzählstrukturen der einzelnen Positionen. Diese transformieren wir in unsere Realität und nehmen die Villa als Performancekünstler:innen ein um diese auszutesten.


Cut!                                                                                                                                                                                        

ab 14 Jahren

 

Bewaffnet mit Tablets legen wir einen besonderen Fokus darauf wie wir mit einfachen Mitteln unsere gewohnten Erzählstrukturen brechen und mehr Fiktion in unsere kleinen Filmprojekte hinein bringen können.

 

Beide Programme können je nach Wunsch auf einen zweiten Termin ausgeweitet werden, um mehr Zeit in Drehbücher, Requisite und die Formulierung von Handlungsempfehlungen zu investieren.



Neu: Vermittlungsangebot im Merkelpark Kunst & Natur

 


Der Park rund um die Villa Merkel wurde ebenso wie das Gebäude vom Fabrikanten Oskar Merkel in Auftrag gegeben und einem englischen Landschaftspark nachempfunden. Ab den 1970er-Jahren wurde die Anlage um einen Volkgarten erweitert, Mittelpunkt der Anlage ist der geöffnete Triebwerkskanal, der in einen See mit Fontänen mündet. Der alte und neue Merkelpark sind während den letzten Jahrzehnten zu einer Einheit zusammengewachsen. In den 1980er-Jahren fanden sich dann einige Plastiken und Skulpturen einen Dauerhaften Standort im Park und seit dem folgten über die Jahre verteilt weitere wie zum Beispiel der Mobile Garten von Lois Weinberger oder das Hybridwesen Kofi von Lin May Saeed.               

          

 

Kunst zum Anfassen!

ab 4 Jahren   

                                                                                                                                

Der Merkelpark steckt voller Skulpturen zum Anfassen und Baumhöhlen zum Verstecken! Ganz spielerisch nähern wir uns dem Zusammenspiel von Kunst und gestalteter Natur, probieren aus, was wir mit den Skulpturen alles anstellen können und denken uns schöne Geschichten zu ihnen aus.

 

Kunst draußen

ab 9 Jahren

 

Wir fragen uns: Was ist der Unterschied zwischen Kunst in einem Gebäude und Kunst die draußen steht? Wie Arbeiten Künstler:innen mit  dem Raum und was müssen sie bei der Materialauswahl beachten? Mit Zeichenbrett und Stiften empfinden wir Raumgefüge nach und untersuchen Oberflächenstrukturen.

                                                                                                                                       


Skulptur, Plastik, Installation, Augmented Reality?!

ab 14 Jahren

 

Kunst im öffentlichen Raum kann viele Formen annehmen. Im kleinen 1x1 der Kunstgeschichte gehen wir auf die Technischen unterschiede ein aber auch kulturpolitische Aspekte werden offen gelegt. Der Park wird zu unserer Bühne und wir testen weitere Formen von Kunst im öffentlichen Raum aus.

 

Gartenkunst

ab 16 Jahren

 

Auch Gärten und Parks stehen in einer langen Tradition. Wir entdecken gemeinsam Merkmale des sogenannten Landschaftsparks, arbeiten die Unterschiede zum Volksgarten und vor allem auch zu Lois Weinbergers Installation Mobiler Garten heraus, die gegensätzlicher nicht sein könnte.

 

Das Vermittlungsprogramm kann nach individuellen Wünschen und Themen angepasst werden. Dauer: 60 bis 90 Minuten. Termine sind dienstags bis freitags von 10:30 Uhr bis 18:00 Uhr möglich. Das Angebot ist für Kindergärten und Schulen der Stadt Esslingen kostenfrei.

Anregungen, Terminabsprachen und Fragen bitte per E-Mail an johanna.knoop@esslingen.de oder telefonisch unter 0711 3512-2920.                                                                              



Familienführung


Am Samstag, 16. Oktober und 13. November, von je 14 bis 15 Uhr, begeben wir uns gemeinsam auf eine Tour durch die Ausstellung mit allen Sinnen! Wir arbeiten mit Papier und Stiften, zeichnen unsere eigenen fiktionalen Erzählungen zu Elementen der Videoinstallationen und finden gemeinsam heraus was alles zu so einer Ausstellung dazu gehört.


Dabei gibt es spannende Einblicke in den Betrieb eines Ausstellungshauses die für die Erwachsenen genauso interessant sind wie für die Kleinen.



  • Deutsch
  • English